Alberto Gaspardo - Korrepetition/Accompanist

Alberto Gaspardo (1990) studierte am Konservatorium “J. Tomadini” in Udine in der Klasse von Luca Antoniotti (Orgel und Komposition für Orgel). Im Jahr 2017 erwarb er den künstlerischen Bachelor im Fach Orgel mit Auszeichnung. Er besuchte zahlreiche Meisterkurse in Italien und im Ausland bei Künstlern wie M. Radulescu, M. Tomadin, L. Ghielmi, L. Lohmann besucht. Im Jahr 2019 erwarb er den künstlerischen Master im Fach Orgel mit Auszeichnung an der Schola CantorumBasiliensis bei Prof. Wolfgang Zerer.

Er ist Preisträger italienischer und internationaler Wettbewerbe:

1. Preis beim Rino Benedet National-Orgelwettbewerb in Bibione (Italien) (2016); Finalist beim internationalen Camponeschi - Carafa Orgelwettbewerb in Montorio al Vomano (Italien) (2016); 1. Preis im Fach Orgel beim Premio Nazionale delle Arti (nationaler Wettbewerb der Kunst) ausgeschrieben vom italienischen Bundesministerium des öffentlichen Bildungswesens, der Universität und der Forschung im Jahr 2017. 3. Preis beim internationalen Daniel Herz Orgelwettbewerb in Brixen (Italien) im Jahr 2018. 2. Preis beim internationalen Sweelinck Orgelwettbewerb in Amsterdam/Haarlem (Holland) im Jahr 2019.

Er hat zwei CD für das Label SFB aufgenommen.

Er ist der Titulaire in der Heilig Geist-Kirche in Suhr (Schweiz). Er ist er Dirigent des Chors der Abtei von Santa Maria in Sylvis in Sesto al Reghena und künstlerische Leiter des Festival organistico sestense (Italien).

Seit 2018 ist er Stipendiat des Swiss government excellence scholarship, Stiftung der Schweizer Regierung.

Zur Zeit studierte er an der Schola Cantorum Basiliensis Generalbass und Ensembleleitung (Master SPAM) bei Prof. Jörg-Andreas Bötticher, Orgel bei Prof. Wolfgang Zerer und Cembalo bei Prof. Andrea Marcon.

0